Sag Hallo zu Smart Money

Ergo entwickelt fortschrittliche kryptografische Features und brandneue DeFi-Funktionalität auf den felsenfesten Fundamenten eines Jahrzehnts der Blockchain-Entwicklung.

Smart Money ist:

Konservativ. Weil es keine unnötigen Risiken eingeht.

Ehrgeizg. Weil es keine Angst vor neuen Ideen hat.

Leichtgewichtig. Weil es nicht exklusiv ist.

Vielseitig. Weil es sich nicht einschränkt.

Erste Schritte mit Ergo

Blockchain ist ein sich schnell entwickelndes Feld, das viele aufregende Entwicklungen bietet, wobei jeden Tag neue Anwendungen und Use Cases auftauchen. Allerdings geht diese Innovation oft mit einem "move fast and break things"-Ansatz bei der Softwareentwicklung einher, der sich nicht eignet, wenn es um Millionen oder sogar Milliarden von Dollar an finanziellen Werten der Nutzer*innen geht.

Ergo stützt sich auf zehn Jahre Blockchain-Entwicklung und ergänzt bewährte Prinzipien mit der besten von Experten begutachteten akademischen Forschung zu Kryptografie, Konsensmodellen und digitalen Währungen. Wir bauen auf soliden Grundlagen auf und implementieren neue und leistungsstarke Kryptografie nativ in der Ergo-Blockchain. Unser Team hat einen umfassenden Hintergrund in der Entwicklung mit Kryptowährungen und Blockchain-Frameworks wie Nxt, Scorex und Waves. Unser schlanker Ansatz bedeutet, dass wir neue Features und Anforderungen schnell priorisieren können

Erfahre mehr über unsere Schwerpunkte und Forschungsgrundlagen

Durch unsere verschiedenen Erfahrungen bei der Arbeit mit Blockchains haben wir gelernt, dass übliche Turing-komplette Smart Contracts zwar leistungsstark, aber auch riskant sein können. Die Implementierung komplexer Berechnungsaufgaben auf der Blockchain kann unbeabsichtigte Folgen haben. Netzwerkzustand, Bugs und Code-Exploits können dazu führen, dass sich die Kosten für die Ausführung von Software nicht abschätzen lassen - oder ob der Code überhaupt wie beabsichtigt ausgeführt werden kann. Das kann zu Sicherheitslücken und fehlerhaften dApps führen.

Die Smart Contracts von Ergo erlauben es, vielfältige Aufgaben auszuführen und dabei immer zu wissen, wie viel die Ausführung kosten wird und ob der Code erfolgreich laufen wird. Trotzdem können weiterhin Turing-komplette Skripte geschrieben werden, indem Prozesse über mehrere Blöcke hinweg wiederholt werden. Das bedeutet, dass Ergo vielseitige dApps unterstützen kann, die vorhersehbar und mit bekannten Kosten ablaufen und keine der Gefahren von uneingeschränkter Funktionalität aufweisen.

ErgoScript - Tutorials und Integrationstools

Sigma-Protokolle sind die Grundlage für die Smart Contracts von Ergo. Sie lassen eine Reihe effizienter Zero-Knowledge-Protokolle zu, die es uns ermöglichen, Aufgaben zu implementieren, die sonst entweder unmöglich oder aber riskant und teuer wären.

Mit den Sigma-Protokollen können wir zum Beispiel Ring- und Schwellenwertsignaturen ohne weiteres implementieren. Nehmen wir an, Sie möchten einen "Ring-Spending-Contract" erstellen, bei dem jeder von uns eine Transaktion von derselben Adresse aus durchführen kann, aber wir wollen nicht, dass jemand anderes weiß, wer von uns das Geld ausgibt. Das ist mit Bitcoin nicht möglich. Und obwohl es mit Ethereum möglich ist, wäre es teuer und kompliziert - besonders bei einer Ringgröße von 10 oder 20 Mitgliedern, die für eine robuste Privatsphäre erforderlich wäre..

Mit Ergo kann diese Art von Anwendung dank der Core-Integration von Sigma-Protokollen leicht erstellt werden. Dies ermöglicht eine selbstverwaltete Privatsphäre auf Anwendungsebene: vertrauenswürdige Skripte, die für den Zugriff auf Mixer oder andere Funktionen verwendet werden können, ohne dass überhaupt Dritte erforderlich sind.

Jedes Skript wird auf eine noch nicht getätigte Auszahlung angewendet. Dieses Features ist vom Bitcoin-Protokoll inspiriert, das ebenfalls UTXOs bzw. das "Coin"-Modell verwendet, anstelle eines "Account"-Modells wie bei Ethereum. Wir halten dies für einen sichereren Ansatz, da Boxen unveränderlich und zudem flexibler sind.

Die Blockchain von Ergo verwendet den Autolykos-Algorithmus für die Konsensbildung, der eine Variante von Equihash ist und eine bessere ASIC-Resistenz sowie einen gewissen Grad an Pool-Resistenz bietet. Dies ermöglicht eine bessere Dezentralisierung und vermeidet große Pools, die sich absprechen oder gezwungen werden können, das Netzwerk anzugreifen. Gleichzeitig ist uns bewusst, dass normale Nutzer*innen, die keinen Full-Node betreiben, die gleichen Sicherheitsvorteile genießen sollten wie Miner*innen. Ergos Non-interactive Proof-of-Proof-of-Work (NiPoPoW) erlaubt es allen, Transaktionen mit vollem Vertrauen durchzuführen und zu verifizieren, ohne den Speicherplatz, die Bandbreite und die Zeit zu benötigen, die für den Download der kompletten Blockchain notwendig sind. Tatsächlich wird nur 1 MB an Speicherplatz benötigt - dies bedeutet, dass jedes beliebige Endgerät verwendet werden kann.

Wähle dein Wallet

Wie viele andere Features von Ergo, basiert das Wirtschaftsmodell des Netzwerks auf dem Ansatz von Bitcoin. Wir glauben, dass digitale Knappheiten wichtig sind, um den Wert zu stützen, und haben den Coin-Vorrat auf unter 100 Millionen ERG limitiert. Anders als bei Bitcoin nehmen die Block Rewards nach den ersten zwei Jahren stetig ab, es gibt keinen Long Tail der Ausschüttung. Die Block Rewards beginnen bei 75 ERG und werden über einen Zeitraum von acht Jahren auf Null fallen, danach wird der Coin-Vorrat fixiert sein.

Dann werden die Miner*innen zusätzlich zu den Transaktionsgebühren auch von den Lagermietgebühren profitieren, die für Boxen (UTXOs) erhoben werden, die ihre Coins vier Jahre lang oder länger nicht bewegt haben. Es gibt mindestens zwei Vorteile für diesen Ansatz. Erstens bietet es den Miner*innen eine zusätzliche Einnahmequelle, sobald die Block Rewards auslaufen. Da die Sicherheit des Netzwerks von der Hash-Rate und der Beteiligung der Miner*innen abhängt, ist dies ein wichtiger Anreiz, der geboten wird. Zweitens hat es den Effekt, dass verlorene Coins (und Dust) wieder in die Ergo-Wirtschaft zurückgeführt werden. Untersuchungen legen nahe, dass bis zu 4 Millionen BTC aufgrund verlorener privater Keys dauerhaft aus dem Verkehr gezogen worden sind. Die Lagerungsgebühren von Ergo werden diese langsam für produktive Zwecke zurückgewinnen, während Nutzer*innen, die Coins langfristig halten wollen, die Gebühren vermeiden können, indem sie ihre Mittel einfach transferieren.

Unterstützte Exchanges

Wenn ein großer Teil der Tokens in einem ICO im Voraus gemined oder reserviert wird, wird es schwer, ein Gleichgewicht zwischen der Sicherstellung der Projektfinanzierung und der potenziellen Benachteiligung späterer Nutzer*innen zu erreichen. Wir haben uns für eine Strategie entschieden, die sich bei anderen Kryptowährungen als erfolgreich erwiesen hat, wobei ein Prozentsatz der Token aus jedem Block Reward für Entwicklung und Marketing bereitgestellt wird.

Im Fall von Ergo werden diese Foundation-Token durch einen in das Protokoll eingebauten Smart Contract verwaltet. 10% jedes Block Rewards für die ersten zwei Jahre, oder 7,5 ERG pro Block, werden der Treasury zugewiesen, während die restlichen 67,5 ERG an die Miner*innen gehen. Wenn die Block-Rewards nach zwei Jahren zu sinken beginnen, erhält die Foundation weiterhin nur die Rewards über 67,5 ERG, wodurch die Verteilung an die Treasury nach 2,5 Jahren auf Null sinkt.

Mehr Informationen zur Ergo-Foundation

Ergo wird von einem Team aus erfahrenen Entwickler*innen und Forscher*innen entworfen und implementiert, die Publikationen und Doktortitel in Kryptographie, Compiler-Theorie, Blockchain-Technologie und kryptographischem E-Cash besitzen. Das Team hat auch einen robusten Hintergrund in der Core-Entwicklung mit solchen Kryptowährungen und Blockchain-Frameworks wie Nxt, Scorex und Waves.

Wir werden auch von Entwickler*innen aus der Community unterstützt, die entweder auf freiwilliger Basis arbeiten oder von der Foundation Zuschüsse für die Implementierung nützlicher Funktionen und dApps erhalten. So wurde z. B. ErgoMix, ein dezentraler Mixer-Dienst, der auf Sigma-Protokollen basiert, von einem Drittentwickler aus der Ergo-Community gebaut, und auch der dezentrale Exchange (DEX) von Ergo wird auf dieser Basis entwickelt.

Lerne das Ergo-Team kennen

Ergo wird von einem Team aus erfahrenen Entwickler*innen und Forscher*innen entworfen und implementiert, die Publikationen und Doktortitel in Kryptographie, Compiler-Theorie, Blockchain-Technologie und kryptographischem E-Cash besitzen. Das Team hat auch einen robusten Hintergrund in der Core-Entwicklung mit solchen Kryptowährungen und Blockchain-Frameworks wie Nxt, Scorex und Waves.

Blog

How Ergo Changes Crypto

author img

Ergo Foundation

16 September, 2021

Mehr erfahren

ErgoHack II

author img

Ergo Foundation

7 September, 2021

Mehr erfahren

Partners

BPSAA logo      JINSE logo

Ergo Platform Community

Ergo ist ein offenes Protokoll, das zeitgemäße wissenschaftliche Ideen im Blockchain-Bereich umsetzt. Ergo praktiziert ein offenes Contributor-Modell, bei dem jede*r willkommen ist, einen Beitrag zu leisten.

Mach mit bei der Ergo Platform